Tourismus weltweit

Tourismus weltweit

Die Tourismusindustrie ist ein Industriezweig, der weltweit den Menschen ein akzeptables und überlebenswichtiges Einkommen bietet. Die Mobilität, die einem Urlauber das Gefühl der großen Freiheit gibt und seinen Hunger nach fremden Ländern stillt, ist und bleibt trotz Wirtschaftskrisen und Naturkatastrophen ungebrochen. Die Zahl der Urlauber in Asien, Afrika und z.T. sogar in Europa boomte im letzten Jahr mit Zuwächsen bis zu 35 %. Jährlich verbringen mehr als 800 Millionen Urlauber ihre Ferien in fernen Ländern. Weltweit arbeiten rund hundert Millionen Beschäftigte in der Tourismusbranche. Dabei wird ein Umsatz von ca. 623 Milliarden Dollar erzielt. Dies ergibt einen Anteil am Welthandel von 25 % bis 30 % im Dienstleistungsbereich. Somit ist dieser Industriezweig wirklich ein wesentlicher Industriezweig geworden.

Zuwachsraten im Tourismus in weltweit und wirtschaftliche Zusammenhänge.
In Europa sind die Zunahmen der Urlauber trotz nur einer geringen Zahl an Naturkatastrophe und Terroranschlägen mit 4,3 %, verglichen mit denen in Afrika, wo sie bei 10% liegen, relativ bescheiden. Der Tourismus in weltweit ist zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden. Da erstaunt es doch einigermaßen, dass die Zahl der Urlauber dermaßen rasant entwickelt, obwohl die Herkunftsländer der Urlauber in letzter Zeit mit massiven wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten. Es könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass der Tourismus einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu leisten könnte, dass die weltweite Wirtschaftskrise nicht so lange, wie vermutet, anhalten könnte. Allerdings weist einiges darauf hin, dass der Tourismus in weltweit gerade wegen den weltweiten wirtschaftlichen Problemen, 2009 doch gewisse Einbrüche hinnehmen muss. Das heißt die Reisetätigkeit nimmt weltweit ab. Neueste Zahlen zeigen einen Rückgang des Tourismus in weltweit von ca. 8%. In Afrika scheint es aber trotz allem noch einen Anstieg des Tourismus in weltweit zu geben. Erste Zahlen zeigen einen Zuwachs von ca. 3 %.

Weitere Gefahren, die den Tourismus in weltweit bedrohen könnten.
Eine ganz andere Gefahr könnte dem Tourismus in weltweit weitere herbe Rückschläge bereiten. Seuchen Gefahren wie gegenwärtig die Schweinegrippe, die sich nicht zuletzt wegen der immensen Mobilität der Urlauber letztlich rasend schnell ausbreiten könnten, was die Behörden zu Maßnahmen zu Einschränkung der Reisetätigkeit veranlassen könnte. So könnten z.B. Reiseverbote oder zumindest Reisewarnungen in gewisse, von der Schweinegrippe stark bedrohte Gebiete ausgesprochen werden. Dies könnte wiederum zu eine Verlängerung der Rezessionsphase, in der sich die Weltwirtschaft im Moment befindet führen. Auch Seuchen anderer Art, die allerdings noch unbekannt sind, könnten den Tourismus in weltweit bedrohen. Daraus ist ersichtlich, dass manche Gefahren den Tourismus in weltweit bedrohen können. Es ist allerdings nicht anzunehmen, dass er je ganz zum erliegen kommen könnte.