Tourismus in Europa

Tourismus in Europa Der Tourismus wirtschaftlich betrachtet:

Europa gilt als die wichtigste Zielregion für den internationalen Tourismus. Im Jahr 2006 kamen wurden rund 450 Millionen internationale Ankünfte registriert. Das entspricht ca. 50% des weltweiten Touristenaufkommens. Damit ist der Tourismus in Europa ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und macht fast 11% des Bruttoinlandsprodukts der Europäischen Union aus. Dabei spielen vor allem die Bereiche Transport, Unterkunft und Dienstleistungen eine entscheidende Rolle.

Zum Bereich Transport zählen vor allem die Fluggesellschaften, Bahnbetriebe, Busunternehmen und auch Taxiunternehmen. Der Bereich Unterkunft umfasst natürlich die Hotellerie sowie die private Zimmer- und Appartementvermietung. Während die beiden ersten Bereiche sich noch klar definieren lassen, wird dieses im Bereich Dienstleistungen schon schwieriger. Hier verlaufen die Grenzen oft fließend. So lassen sich zwar Reisebüros, Tauchschulen oder Trekkinganbieter noch leicht der Gruppe der touristischen Unternehmen zuordnen, wie verhält es sich aber z.B. bei Museen, Zoos, Freizeitparks oder dem normalen Eisverkäufer? Sie alle haben nicht den primären Zweck den Tourismus in Europa oder Ihrer Region zu fördern, tun es aber indirekt doch. Ungeachtet dessen, welche Unternehmen und Bereiche man der Tourismusindustrie zuordnet, prognostizieren Fachleute dem Tourismus in Europa weiterhin ein exponentielles Wachstum.

Interessant ist, dass im Jahr 2006 über 80% der gebuchten Übernachtungen in Europa auf Europäer entfielen und das obwohl Fernziele preislich kaum höher liegen als vergleichbare Ziele in Europa. Als besonders reiseaktiv zeigen sich dabei die Deutschen und die Briten. Sie suchen im Urlaub vor allem Ruhe und Entspannung, sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas (siehe weitere Infos auf unserer anderen Seite: http://www.info0.de/ ). Beliebte Reiseziele im Winter sind hierbei natürlich die Nachbarländer der Deutschen, während im Sommer naturgemäß die südlich gelegenen Länder Europas auf dem Reiseplan stehen. Östlich gelegen sind dabei die Türkei und Griechenland beliebte Urlaubsziele. Geografisch entgegengesetzt gehört die iberische Halbinsel mit Spanien und Portugal und den vielen Urlaubsmöglichkeiten, die sich dort finden zu den bevorzugten Urlaubszielen der Europäer.

Die beliebtesten Reiseziele in Europa:

Weit oben in der Liste der beliebtesten europäischen Reiseziele liegen Italien, mit dem Kolosseum in Rom und der schönen Adriaküste sowie Frankreich mit dem Eifelturm in Paris und der weltbekannten Côte d'Azur. Aber unangefochten an Platz eins der beliebtesten Reiseziele Europas und damit unverzichtbar für den Tourismus in Europa ,liegt Spanien. Selbst den internationalen Vergleich braucht Spanien nicht zu scheuen, denn auch außerhalb Europas ist Spanien eins der beliebtesten Reiseziele. Vor allem die langen Sandstrände und das leichte Lebensgefühl locken jedes Jahr Millionen von Urlaubern in das Land.

Auch in Zukunft wird Europa immer wichtiger für die Tourismusbranche werden. Angesichts des ständig steigendem Wohlstands im asiatischen Raum und der damit verbundenen Reiselust der Asiaten, sieht die Zukunft für Europa als Urlaubsregion rosig aus.