Oberösterreich

Oberösterreich

Mit einer Fläche von rund 12.000 km² ist Oberösterreich das Flächenmäßig viertgrößte Bundesland Österreichs. Etwa 1,4 Millionen Einwohner bewohnen das Land, das sich zwischen dem Böhmerwald und dem Dachsteingebirge erstreckt. Das nordwestliche gelegene Oberösterreich grenzt an die Länder Deutschland und Tschechien, sowie an die österreichischen Bundesländer Steiermark, Salzburg und Niederösterreich. Umfassende Kultur- und Freizeitangebote sowie landschaftliche Schönheit machen Oberösterreich zu einem idealen Urlaubsziel für Naturliebhaber. Durch die zahlreichen Seen und die im Süden gelegenen Alpen lassen sich Ausflüge für die gesamte Familie in der idyllischen Landschaft leicht organisieren.

Das ausgiebige Kulturangebot erstreckt sich von dem in der Landeshauptstadt Linz (ca. 400 km von Wien entfernt) gelegenen oberösterreichischen Landesmuseum und dem Landestheater bis hin zum Linzer Brucknerhaus, in dem seit 1979 jährlich die Ars Electronica, das größte internationale Festival für digitale Technik, stattfindet. Kulturgeschichtlich werden in Oberösterreich mit der Hallstattkultur, mittelalterlichen Kunstschätzen, Renaissance-Schlössern und barocken Stiftsbauten einige Attraktionen geboten. Außerdem bestehen in Oberösterreich zu Zeit vier historische Park- und Gartenanlagen in Gmunden, Bad Ischl, Timelkam und Linz. Seit 2005 finden alle zwei Jahre Landesgartenschauen statt. Die erste Ausstellung war 2005 in Bad Hall, 2009 findet die Ausstellung in Bad Schallerbach statt.

In Bad Hall und Bad Schallerbach, sowie in Bad Ischl befinden sich auch Kurheilbäder, die gemeinsam die oberösterreichischen Eurothermen bilden. Damit ergänzt sich das Kulturangebot durch ausgiebige Kur- und Wellnessaktivitäten. Sportlich ist Oberösterreich in der österreichischen Fußball-Bundesliga mit den Vereinen LASK Linz und SV Ried vertreten. In der österreichischen Eishockey-Liga ist Oberösterreich durch den Linzer Verein Black Wings Linz präsent. Andere bekannte Sportler des Bundeslandes Oberösterreich sind unter anderem der Schispringer Andreas Goldberger. Das Angebot für Sportbegeisterte reicht von Bergsteigen, Golf, Radfahren, Reiten, Tennis, Wandern, Wassersport bis hin zu vielen Wintersportarten und ist damit äußerst vielfältig.

Die Wirtschaft in Oberösterreich

Die oberösterreichische Wirtschaft baut auf die Synergie von vielen kleinen und mittleren Unternehmen und einigen Großunternehmen. Der Großteil der Wirtschaft befindet sich in der Industrie und dem verarbeitendem Gewerbe. Handel, Dienstleistungen und der Tourismus sind außerdem größere wirtschaftliche Spaten. Eine gute Zusammenarbeit der Universitäten und Hochschulen mit dem heimischen Unternehmen ließ Oberösterreich in den letzten Jahren wirtschaftlich stark anwachsen. Auch durch die Ostöffnung der EU konnten signifikante Erfolge des österreichischen Exportes erzielt werden. Oberösterreich hat sich schon früh in Richtung Null-Defizit orientiert und ist nun in der Lage, für die Zukunft zu investieren, wie zum Beispiel in Forschung und Entwicklung; in Bildung und Technologie.